BEFÄHIGUNGIMPULSE FÜR DIE ELTERNARBEIT 

Elternarbeit ist gesetzlich vorgeschrieben. Pädagogisch betrachtet ist sie dann sinnvoll, wenn dadurch die gesunde Entwicklung des Kindes gefördert wird.

Sie ist berufspolitisch wichtig und ist Teil der Öffentlichkeitsarbeit.

Eine Realität:

  1. Manche Eltern wollen oder können am gemeinsamen pädagogischen Prozess nicht beteiligt werden.

  2. Manche sozialpädagogischen Fachkräfte wollen oder können manche Eltern nicht am gemeinsamen pädagogischen Prozess beteiligen.


Eine mögliche Analyse:

  1. Aus schlechten Erfahrungen Vorurteile und Resignation wachsen zu lassen, nützt keinem.

  2. Erfahrungen zeigen, dass Schwierigkeiten zu überwinden sind.


Eine Perspektive:

  • Fachkräfte und Eltern stellen ihre Beziehung vor die Inhalte und suchen dann das

pädagogisch gemeinsame, verbindende, ergänzende.

Wir wollen bei diesem Seminar Impulse gelingender Elternarbeit sammeln, diskutieren und für den Transfer in die eigene Praxis fruchtbar machen. 



traudich
Christian Bettinghausen 2017  /  Impressum